Expandmenu Shrunk

Kulturcentrum am Wartburgplatz
  • wir stellen uns vor
    Wir stellen uns vor

Livezone Club

Fr, 5. April – 20:00

mit TCAS, First ‘n’ Stripes & Abandoned In Destiny

Eintritt frei

BandfotoAbandoned In Destiny ist eine vierköpfige Band aus dem Raum Braunschweig, die mit ihrer Musik möglichst viele Leute mitreißen und begeistern will. Die derzeitige Konstellation besteht seit Anfang 2016: Sänger Michael Tyca, Gitarrist Sven Ullmann, Schlagzeuger Finn Schroeder und Bassist Marian Lepke fanden sich vor allem durch ihre Leidenschaft zur Musik von Billy Talent, Rise Against und Nirvana zusammen. Nachdem im Juli 2018 ihre erste Single »Face In The Mirror« mit dazugehörigem Musikvideo auf YouTube und allen Streamingdienst-Portalen veröffentlicht wurde, erschien im August 2018 ihre erste eigene EP »New Era«, die fünf Songs enthält. Ihre Songs sind zwar inspiriert von ihren großen Vorbildern, doch durch den eigenen Stil schafft Abandoned In Destiny einen lauten und melodiösen Alternative Rock.

53701956_1356708534476821_3069668033313112064_nCharakteristisch für den Sound der Mitte 2018 gegründeten Band TCAS ist die Kombination aus knalligen Punkriffs mit Post-Hardcore-Elementen.
Nach jahrelanger Bühnen- und Banderfahrung als Coverband in verschiedensten Formationen, wagten die vier Freunde Maxim Boehm-Tettelbach (Vocals/Drums), Moritz Fuhrmann (Leadguitar/Vocals), Johann Brummer (Rhythmguitar/Keyboard) und Jonas Kreschnak (Bass/Samples) den nächsten Schritt und produzierten ihre eigene Musik. Im Januar 2019 ergatterte TCAS den Titel der besten Schülerband Berlin/Brandenburgs durch eine Platzierung im Regiofinale des Schooljam Bandcontest. Ihre Debütsingle »ATTENTION« erschien im Februar 2019, die erste EP wird  im Frühjahr 2019 veröffentlicht.
Abseits der Musik verbindet die vier Musiker noch etwas viel Stärkeres: eine innige Bromance spiegelt sich nicht nur im Zusammenspiel, sondern auch in der Bühnenperformance wider.

BandphotoFirst ‘n’ Stripes, das sind zwei Schotten, die sich verschworen, um gemeinsam die Musik zu verbessern. Krachende Gitarre, kräftige Texte, eingehende Stimmen und ein nimmermüder Beat-Treiber machen sie zu einer Droge, von der man nicht mehr loskommt. Das Frontschwein Eric Stripes und der Felleklopfer Roger Mc First bilden eine virtuose, niederschmetternde Einheit, der sich keiner entziehen kann.