Expandmenu Shrunk

Kulturcentrum am Wartburgplatz
  • wir stellen uns vor
    Wir stellen uns vor
  • Pressestimmen
    Flyer

Livezone Club

Fr, 16. März – 20:00

mit Dropping Dice, The Kickin’ Cosmonauts & Power Up                                                        Eintritt frei

Dropping_Dice_BandfotoEs gibt Bands, bei denen man beim ersten Hören merkt: Das ist etwas Neues, etwas Einzigartiges und Charakteristisches. Überraschung! Dropping Dice ist so eine Band. Sie kombinieren eine Vielzahl an Stilen, bekannt von Bands wie Deep Purple oder Led Zeppelin, und bündeln diese in einem modernen und neuen Ansatz. Dropping Dice verbinden schwere Riffs, modernes Songwriting und eingängige Melodien so, dass einem am Ende nichts anderes übrig bleibt, als mehr zu wollen. 2012 gegründet, haben sie den Berlin Bands United Contest gewonnen und waren Finalisten beim SPH Bandcontest. 2015 fanden Dropping Dice mit ihrem neuen Organisten/Pianisten zu ihrer definitiven Besetzung und veröffentlichten 2016 ihre lange erwartete EP »TheMissing Link«. 2017 wurden fleißig Songs geschrieben für das bald erscheinende Full-Length-Album.

BandfotoSommer 2016. Es ist wohl der Cocktail aus Festivalfeeling, guter Musik, Freundschaft und dem einen oder anderen Sternburg, der zur Geburtsstunde von The Kickin’ Cosmonauts führt.
The Kickin’ Cosmonauts, das sind Gitarrist Stefan, Bassist Marco, Schlagzeuger Pippo sowie Leadsänger Dennis – vier Freunde, die Spaß am Leben haben. Und genau diesen Spaß findet man auch bei einem TKC-Konzert wieder! Denn die vier Jungs kommen mit handgemachtem deutschsprachigen Gute-Laune-Punkrock zum Tanzen, Mitmachen und sich einfach mal vergessen um die Ecke. Nun denn, auf geht’s Freunde – die Band selbst lädt zum Zusteigen in die Kosmonautenkapsel ein!

03_NOWAR - Schlossi, Martin, Max, Chris (v.l.n.r.)Power Up ist eine bereits vier Jahre bestehende Melodic-Punkrock-Band aus Berlin mit vorwiegend englischsprachigen politischen, sozialkritischen und philosophischen Texten. Ende September 2017 hat die vierköpfige Band ihr im DIY-Stil aufgenommenes Album mit dem Titel »Nights Of Wrong And Right« veröffentlicht. Das Album mit dem aussagekräftigen Kürzel NOWAR verbindet dabei erzählend Sozialkritik mit ihren persönlichen Geschichten und Ansichten. Im Vordergrund stehen insbesondere das Hinterfragen moralischer Konzeptionen, problematische Situationen bei der Grenzziehung durch die Einteilung von »wir« und »die anderen«, Konformismus, Überwachung sowie Konsum- und Kapitalismuskritik. Die Notwendigkeit für die Abkehr vom Status Quo und dem gleichzeitigen Erschaffen und Leben von Alternativen wird insbesondere in Songs wie »Free Wing«, »Riot by Design« und »Lucid Dream« verdeutlicht. Wichtig ist es, zwangsfreie Räume fernab von kapitalistischen Interessen zu schaffen und zu halten – sowohl außerhalb als auch innerhalb der Musikszene. Unter anderem ist aus diesem Grund ihr gesamtes Album auch als Freedownload auf ihrer Website erhältlich.