Expandmenu Shrunk

Kulturcentrum am Wartburgplatz
  • wir stellen uns vor
    Wir stellen uns vor
  • Pressestimmen
    Flyer

FERIENFAHRT HAFENWELTEN

2016

Unter dem Thema “Hafenwelten” reisen die 11- bis 15-jährigen Teilnehmer zu großen deutschen Häfen, um dort an vier Tagen etwas über Schifffahrt und den Schiffbau zu erfahren. Die Teilnehmerkosten werden voraussichtlich wieder 40 € p. P. betragen.

In der Weißen Rose werden Schiffsmodelle gebaut, die im Modellboothafen des Britzer Gartens in Kooperation mit dem Sail & Road Modellbauclub Berlin (http://www.sailundroad.de/) gefahren werden. An der Reise kann natürlich auch teilnehmen, wer noch kein Modell gebaut hat.

4

Eindrücke von unserer letzten Reise im Februar 2016 nach Hamburg:

HH1Windstärke 6 Bft., in Böen 8. Die Fähre nach Övelgönne legt von den Landungsbrücken ab. Die Gruppe nimmt entspannt auf dem Oberdeck Platz. Auf Höhe Fischmarkt nimmt das Boot Wind … und Wasser von vorn – und zwar deftig. Mit der Entspannung ist es schlagartig vorbei.

HH10So ist das eben, wenn man von der Bugsier-Reederei eingeladen wird, ihren neuesten Schlepper unter die Lupe zu nehmen. Zwei mal 3000 PS und 72 Tonnen Pfahlzug erwarteten unsere Gruppe.

Bug2Mit bemerkenswerter Ausdauer wurden erst vom Kapitän alle Steuerungsfunktionen auf der Brücke erklärt …

HH8… und vom Maschinisten die Aggregate und die beiden Schottelantriebe vorgeführt.

HH12Ole, der Decksmann auf der Bugsier 8, rundete die Besichtigung mit geduldiger Beantwortung aller Fragen ab.

HH17So waren die vier Reisetage prall gefüllt mit vielen interessanten Erlebnissen. Denn auch nach dem Besuch der Cap San Diego – Stückgutfrachter aus den Sechzigern – und einer umfangreichen Hafenbesichtigung standen noch weitere Attraktionen auf dem Programm: Das Miniaturwunderland und das maritime Museum in der Speicherstadt Hamburgs sind natürlich ein Muss, wenn man schon mal in der Hansestadt zu Gast ist – insbesondere dann, wenn Kapitän Hans Trey die jungen Leute am Schiffssimulator auf die „Brücke“ holt.

HH19Ruderlage Backbord 10 … Backbord 10 liegt an … Steuerbord 20 … Spannung liegt in der Luft, als unser Jüngster im Hafen an einem Gastanker vorbei steuern soll. Nach erfolgreichem Manöver gab es dann auch ein dickes Lob. So hatte an diesem Vormittag jeder die Gelegenheit, als Kapitän oder Rudergänger ein Containerschiff von 51.000 Tonnen zu steuern.