Expandmenu Shrunk

Kulturcentrum am Wartburgplatz
  • wir stellen uns vor
    Wir stellen uns vor

LIVEZONE – FUCK OFF 2013

Sa, 07. Dez – 20:00

rockMINNI THE MOOCHER / THE DIFFERENCE / THE PADDIES /
THE RACCOONS / AB SYNDROM / STRAIGHT AHEAD
livezone@facebook

LIVEZONE ist die Konzertveranstaltungsreihe der Weißen Rose. Zwei Mal monatlich finden samstags Konzerte mit Bands aus der Berliner Nachwuchsszene statt. Heute rocken fünf Bands die Rose.

Eintritt: 6,-/5,-€

MINNI THE MOOCHER

minni-the-moocherMinni the Moocher – ist eine der bekanntesten und vielseitigsten Ska-Punk Bands Berlins.
Sie sind nicht nur in der Hauptstadt eine etablierte Größe, sondern bringen Clubs in ganz Deutschland zum beben.
Ihre Musik hat sie von Greifswald über Dresden und Magdeburg bis München durch die gesamte Republik geführt, wo sie ihren Elan und ihre Begeisterung mit einem breiten Publikum teilen.

Mit der Veröffentlichung ihres 2. Albums im Oktober 2009 haben sie wieder unter Beweis gestellt, wie abwechslungs- und einfallsreich sie den Stil in ihren Songs entwickeln und fortführen. Dieser ist gekennzeichnet durch eine vielseitige Mischung aus Elementen des Ska, des Punk, und dem markanten Einsatz von ins Ohr gehenden Bläser-Lines.
Ihre lebensnahen Texte berühren den Zuhörer und treffen den Zeitgeist. Ihre mitreißende Mischung aus Musik und Show verbinden sich zu einem unvergesslichen Event.

www.facebook.com

THE DIFFERENCE

The Difference-webThe Difference, das sind wir: 5 Jungs aus der Hauptstadt Berlin. Unsere Liebe zur Musik und vor allem zum Spielen unser eigenen Musik (Pop / Rock / Country) brachte uns dazu, eine Band zu gründen.
Alles begann im Februar 2011, als Gitarrist Nils, Drummer Anton und Tim am Bass regelmäßig zusammen jammten und dabei merkten, dass zwar jeden ein unterschiedlicher Stil prägte, der Mix daraus aber dennoch interessant klang. Da war die Idee für die gemeinsame Band geboren. Über Tim, der schon früher mit Tobi (Gitarre) und Chris (Gesang) zusammen in einer Band gespielt hatte, kamen wir schließlich zusammen.
Unser Name ” The Difference” übersetzen wir gerne mit MEINUNGSVERSCHIEDENHEIT! Da wir uns einfach nicht einigen konnten, wie wir denn nun nennen sollten, nannten wir uns einfach danach, was wir in dieser Frage immer hatten: Verschiedene Meinungen! :)

www.facebook.com

THE PADDIES

The Paddies-webDas sind sieben Musiker, die den Spaß, den sie am Irish-Folk-Rock haben, live und auf Tonträger an ihr Publikum weitergeben.
Das Jahr 2005 ist die Stunde null für die „Paddies“. Der Sänger und Gitarrist „Flogging Fritze“ sucht sich für ein Projekt der Schule sechs Musiker um etwas außergewöhnliches auf die Beine zu stellen – eine Irish-Folk-Combo. Das Genre ist für einige der Mitstreiter völliges Neuland und doch geht es bereits nach einer Woche mit den ersten irischen Cover-Songs auf die Bühne. Schon bei diesem Auftritt kommt es zu einer Erfahrung, die die Band bis heute bei ihren Konzerten erlebt: Das Publikum, größtenteils völlig unvertraut mit dem Musikgenre, ist mitgerissen von der Kombination aus traditionellen Melodieinstrumenten (Akkordeon, Geige, Mandoline), der unwiderstehlichen Kraft der Elemente des modernen Rock (E-Gitarre, Bass, Drums) und der animierenden Stimme von „Flogging Fritze“.

Viele Schulprojekte enden mit ihrer Präsentation; dieses aber besteht seither als Band weiter. Die sieben Musiker beginnen über das Covern hinaus eigene Songs zu schreiben und spielen in den Folgejahren auf zahlreichen kleinen und größeren Bühnen am Rande von Berlin. Zunehmend erweitert sich das Repertoire und der Bekanntheitsgrad der Band wächst stetig in ihrer Umgebung. Das Größte Problem der Anfangsjahre ist jedoch der ständige Wechsel der Bandbesetzung, der die fortschreitende Entwicklung der Band immer wieder bremst. Im Sommer 2009 sind Heimatpflicht und Auslandsjahr die Gründe für die Auflösung der Paddies, die sich mit einem großen Konzert von den Fans verabschieden und offen lassen ob die Band in der Zukunft wieder auftreten wird.

Doch schon 5 Monate später finden sich fünf der sieben Musiker im Proberaum wieder zusammen um das weiterzuführen was sie begonnen haben. Die Band meldet sich zurück wie sie abgetreten ist – mit einem großen (Comeback-)Konzert. „Flogging Fritze“ (Gesang/Gitarre), „Diego“ (Akkordeon), „Baba“ (Bass), Steve_N (E-Gitarre) und „OliAcid“ (Drums) spielen das nun folgende Jahr mit neuer Geigenspielerin mehrere Gigs und bewegen sich mehr und mehr in Richtung Berlin, bevor die Violinistin die Paddies verlässt. Seit Anfang 2011 besteht die Band mit Sara (Geige) und „Glen“ (Mandoline) in ihrer heutigen Formation.
Beim „Emergenza“-Festival erreichen sie das Deutschland-Finale (Ost), bei dem sie von der Jury den dritten Platz verliehen bekommen und vom Publikum sogar mit großem Vorsprung zur besten Band des Abends ernannt werden.

Es folgen Interviews und weitere Auftritte in Berlin und Umgebung. Seit Dezember nimmt die Band ihre zweite EP auf, die bereits jetzt sehnsüchtig erwartet wird.

www.facebook.com

 

 THE RACCOONS

Raccoons-webFünf Jungs aus Berlin, die schon seit Jahren auf der bühne stehen wollen haben sich im Frühjahr 2010 endlich zusammengefunden und eine vorerst namenlose Band gegründet.
Kurze zeit später kam dann auch eine Sängerin dazu von der sie sich allerdings schon nach kurzer zeit wieder trennen mussten.
Nach einigen Monaten und vielen Songs später, traten die Jungs die mittlerweile den Namen Raccoons tragen im Hochsommer zum ersten mal mit ihren eigenen Songs auf.
Nach einer aufregenden Woche auf Woodstock trat nun Ted-Gillian der kleinen Waschbärtruppe bei.
Seitdem rocken sie bei verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen die Bühne und bringen mit ihren Rhythmen aus Blues Rock und Funk die Mengen zum tanzen. Unter anderen belegten sie in der Vorrunde und dem Halbfinale bei “Local Heroes” den ersten Platz und auch bei anderen Events sind sie immer an vorderster Front dabei!

Wir Freuen uns auf viele weitere Songs, und geniale Auftritte.

www.facebook.com

AB SYNDROM

AB Syndrom-webStilistisch zwischen Rap, Pop und Electronica zuhause, realisieren die 2011 zunächst als Duo gegru¨ndeten Jungs von „AB Syndrom“ ihre Musik auf der Bu¨hne mit Synthesizern, Vocals, akustischem Schlagzeug, Percussions und E-Bass. Die Su¨ddeutsche Zeitung sieht sie als Teil der „Erneuerung des deutschen Hip-Hop aus dem Geist des Indie- und Elektro-Pop.” „Their unusual sound [...] can’t keep yourself from being fascinated“, sagt das Musikmagazin Nothing but hope and passion. Die im Juni 2012 vero¨ffentlichte Single „Goldmarie“ diente als Vorbote fu¨r das Debutalbum „Alles Deins“, welches im September 2012 das Licht der Welt erblickte.

www.facebook.com

Straight Ahead

Straight Ahead-web

 

www.facebook.com