Expandmenu Shrunk

Kulturcentrum am Wartburgplatz
  • wir stellen uns vor
    Wir stellen uns vor

Livezone

Sa, 23. November – 19:00

mit Reflected Shadow, Vianova, Oakheart, Echolite, Trail Way Circus & Suffer

Eintritt: 7 € / 6 €

58574562_360653557920991_7671032304730374144_nReflected Shadow ist eine fünfköpfige, 2017 gegründete Melodic-Metalcore-Band aus der Hauptstadt. Ihr Stil besteht aus eingängigen Riffs, einprägsamen Breakdowns und hartem Gesang, verzichtet aber dennoch nicht auf melodische Parts. Inspiriert ist die Musik von Genregrößen wie Parkway Drive, As I Lay Dying oder The Ghost Inside. Es darf also gern gemosht werden!

wr_vianova_LiveFotoDie Idee vianova entstand, als die frisch nach Berlin gezogenen Gebrüder Vogelgesang (Felix an der Gitarre und Paul am Schlagzeug) 2014, inspiriert durch Bands wie August Burns Red, Parkway Drive oder Northlane, anfingen, zusammen Songs zu schreiben. 2015 stießen der zweite Gitarrist Max und Bassist Sebastian dazu. Nach ausgiebiger Suche fand sich 2016 auch Schreihals Alexander. Somit war die Formation komplett und vianova geboren. Recht zügig wurden daraufhin Ende 2016 die Berliner Bühnen mit den vielen Songs unsicher gemacht, die während der langen Formations- und Probezeit entstanden waren. Fünf davon wurden auf der Debut-Ep »A Place I Want To Live In But I Don‘t Want To Die For« veröffentlicht.
Die Musik der Berliner Formation zeichnet sich sowohl durch schnelle technische Riffs und harte Breakdowns als auch durch atmosphärische Klänge und Crossover-Parts (inklusive Latin, Funk und Polka) aus.

Oakheart sind die Prog-Brücke zwischen Metalcore und Thrash aus Berlin. Sie vereinen Tempo, Melodien und Prügelfaktor zu einem Mix, dem nicht jeder standhält. Gegründet 2017 haben sie seit 2018 einen neuen Sänger und geben seitdem auf der Bühne kein Pardon!

Echolite Band1-3000pxEcholite ist eine junge Berliner Newcomer-Hardrockband. Die Einflüsse reichen von Metallica über Foo Fighters bis hin zu Sunrise Avenue. Demzufolge haben sie von fetten Gitarrenriffs und tighten Drums bis hin zu gefühlvollen Balladen alles in ihrem Repertoire. Jedes einzelne Bandmitglied bringt seinen musikalischen Hintergrund in die Musik mit ein, und das hört man auch.
Echolite stand bereits auf vielen Bühnen Berlins und hat sich somit bereits einen kleinen Namen in der Newcomer-Szene machen können. Im Januar 2017 veröffentlichte Echolite ihre erste und selbstproduzierte EP namens »Revolution«. Im gleichen Jahr spielten sie einige Support-Shows in Berlin und traten auf dem »Rocktreff« Open-Air-Festival auf. Im Jahr 2019 erschien dann ihr ebenfalls selbstproduziertes Album »LUNA«, das sie erfolgreich durch Crowdfunding finanzierten.

VID_20190422_093929.00_00_01_14.Standbild0012017 gegründet, feierte Trail Way Circus ihr Debut-Album »King For A Day« im dritten Quartal 2018.
Trail Way Circus ist von Bands wie Linkin Park, Papa Roach und dem Nu Metal sowie dem Metalcore der späten 2000er inspiriert. Eine Mischung aus schneidenden Gitarrenriffs, treibenden Schlagzeugrhythmen sowie poppigen Vocals, gepaart mit kraftvollen Shouts, machen aus Trail Way Circus das, was sie heute sind.

sufferNEUSuffer sind fünf engagierte Jungs im Alter von 18 bis 20 Jahren. Trotz der etwas härteren Gangart, die sie abliefern, konnten sie bereits eine Menge Leute für sich gewinnen und es mit jeder Herausforderung aufnehmen. Bei ihren Songs ist für jeden etwas dabei, vom Moshpit-Eskalanten bis zum Feuerzeugwedler. Suffer geben niemals auf und sind mit vollem Einsatz dabei!